Mehrfamilienhaus – Gebäudeverkabelung Glasfaser

Mehrfamilienhaus

Bei den meisten Mehrfamilienhäusern wird das Glasfaserkabel mittels ONT im Keller verlegt.

Standard:

ONT im Keller (FTTB)

In Mehrfamilienhäusern wird das Glasfaserkabel vom APL zum Glasfasernetz beidseitig mittels Spleiß abgeschlossen. Dann wird der Mehrport ONT im Keller montiert und mit einem Patchkabel bzw. neu verlegtem Kabel verbunden. Die Verbindung zwischen Router und Mehrport-ONT wird mit einem Netzwerkkabel oder flexiblen Patchkabel (Cat5e) pro Wohnung hergestellt. Für den ONT wird ein 230V Stromanschluss benötigt.

Alternative über unsere Partner:
ONT in den Wohnungen (FTTH)

In Mehrfamilienhäusern wird das Glasfaserkabel vom APL zum Glasfasernetz mittels Spleiß abgeschlossen. Zur Wohnung kann ein konfektioniertes Glasfaserkabel in unterschiedlichen Längen verwendet werden. Zu beachten ist, dass der ONT einen Netzanschluss 230V benötigt und dass der Kabelvorrat des Glasfaserkabels an beiden Enden min. 2m beträgt.

Was ist:

ONT

Optical Network Termination (ONT) oder umgangssprachlich Glasfaserbox bzw. Glasfasermodem = Diese Box wird direkt hinter den Glasfaser-Abschlusspunkt (auch Hausübergabepunkt) am Hausanschluss angebunden und bildet sozusagen das Endglied des Glasfaser-Netzzugangs der wisotel – daher ist im englischen auch der Begriff „termination“ enthalten.

APL

Der APL ist eine Abkürzung Abschlusspunkt Linientechnik. Hier endet die Leitung des Netzbetreibers und führt in Ihr Haus. Arbeiten am APL dürfen nur von einem Techniker durchgeführt werden.

FTTB

Fiber to the Building (Glasfaser bis ins Gebäude) = Das Glasfaserkabel reicht bis ins Haus. Auf den letzten Metern kommen vorhandene Kabel zum Einsatz: Telefon- oder Netzwerkkabel.

FTTH

Fiber to the Home (Glasfaser bis in die Wohnung) = Die Datenübertragung erfolgt vollständig über Glasfaserkabel – bis zur Anschlussdose in der Wohnung.