Allmersbach a.W.

Endlich Glasfaser in Allmersbach am Weinberg im Rems-Murr-Kreis

Allmersbach: Ende 2022 sind wir fertig mit dem Glasfaserausbau.

Bereits seit Juli 2022 läuft der Glasfaserausbau und das sehr erfolgreich: In den ersten Straßenzügen hat bereits 3/4 der dortigen Bevölkerung unterschrieben und wartet jetzt auf den Glasfaseranschluss. In Allmersbach a.W. wird die Trasse Ende 2022 fertig gebaut und im Dezember wurde parallel mit den Hausanschlüssen begonnen. Einige Straßen sind entsprechend schon wieder geschlossen, andere kurz davor

Die Bauarbeiten in folgenden Straßen werden als nächstes beendet:

  • Rietenauer Straße
  • Kleinaspacher Straße

In dieser Straßen solltet Ihr entsprechend umgehend den Auftrag und Nutzungsvertrag an uns senden, um Euch einen kostenlosen Hausanschluss zu sichern!

In den folgenden Straßen wurde bereits ausgebaut, sodass der Glasfaseranschluss dort ab sofort ab EURO 999 kostet:

  • Amselweg
  • Angerweg
  • Bachstraße
  • Bühlstraße
  • Burgunderstraße
  • Entenstraße
  • Gehrnweg
  • Großaspacher Straße
  • Hohrotstraße
  • Kapellenweg
  • Kelterstraße
  • Lembergerstraße
  • Plattenstraße
  • Schwarzackerstraße
  • Seestraße
  • Silvanerstraße
  • Trollingerstraße
  • Weinbergweg
  • Weinstraße

In 3 Schritten zur Glasfaser:

  1. Verfügbarkeit prüfen: Liegt Ihr Haushalt im Ausbau-Gebiet?
  2. Jetzt Anträge (Nutzungsvertrag und Auftrag) ausfüllen und schicken: Dann wissen wir, dass Sie dabei sein wollen.
  3. Auf den Glasfaseranschluss freuen
Aufgrund des vorgezogenen Baustarts passen wir die Konditionen, um einen kostenlosen Hausanschluss zu bekommen, wie folgt an: Sie erhalten von uns einen kostenlosen Hausanschluss, wenn die Nutzungs-Vereinbarung und der Internetvertrag (Auftrag) abschlossen werden, bevor die Bagger an entsprechender Adresse vorbeigerollt sind, bzw. dort die Asphaltdecke wieder verschlossen wird.
Warten Sie aber trotzdem nicht zu lange, denn wie unser vorverlegter Baubeginn zeigt, kann es bei uns manchmal ganz schnell gehen!
TIPP: Wenn Sie Fragen zu Mehrfamilien-Häusern haben, wenden Sie sich gerne per E-Mail an Florian Hees.